Wieder Kontrollen an der Murg

Murgufer beliebtes Naherholungsgebiet. FFH-Gebiete sollen durch Kontrollen besser geschützt werden.

Die Murg ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für viele, die an heißen Sommertagen eine Erfrischung suchen. Die Murg und ihre Uferbereiche stehen allerdings auch unter Naturschutz, was leider nicht alle Besucher bei ihren Ausflügen beherzigen, wie auch am vergangenen Wochenende schon wieder zu beobachten war.

Die Gemeinde Forbach wird deshalb auch in diesem Jahr wieder stichprobenartig Kontrollen an den Uferbereichen und hinführenden Wegen durchführen, um die Situation zu entschärfen. Hierfür wird neben eigenen Kräften auch wieder ein externer Sicherheitsdienst eingesetzt.

Auf nachfolgende Verhaltensregeln sei deshalb nochmals im Vorfeld hingewiesen:
- Keine Grills, keine Feuerstellen, kein offenes Feuer
- Rauchverbot im Wald, dazu gehört auch der Uferbereich
- Keinen Müll hinterlassen
- Hunde sind an der Leine zu führen
- Nur ausgewiesene Parkflächen nutzen
- Kein Befahren von Waldwegen (Beschilderung beachten)
- Rettungswege und Zufahrten/Schranken nicht zuparken
- Keine Soundboxen oder ähnliche Anlagen
- Kein Einrichten von Lagerstätten
- Kein Campen und Übernachten

Bitte seien Sie sich bewusst, dass der massenhafte Zustrom von Gästen das empfindliche Ökosystem erheblich belastet. Dazu gehört auch der Fakt, dass es im Gegensatz zu einem Freibad keine sanitären Anlagen gibt und keine Aufbereitungsanlagen, die Rückstände von Sonnencreme, Schweiß u.a. aus dem Wasser filtern können. Bitte gestalten Sie Ihren Aufenthalt entsprechend und nehmen Sie Rücksicht auf die Natur und andere Gäste. Nur mit rücksichtsvollem Verhalten kann der attraktive Naturraum langfristig erhalten und auch weiterhin als Naherholungsgebiet genutzt werden.