Soweit nicht anders angegeben ist der Ausgangspunkt für die Wanderungen in der Ortsmitte Bermersbach (Infotafel).
Alternative Einstiegsmöglichkieten finden Sie bei den einzelnen Wegbeschreibungen.
Bei Interesse an geführten Wanderungen für Gruppen wenden Sie sich bitte an die Tourist-Info.


Nr. 1 Heimatweg
Länge : ca. 4 km
Höhenunterschied : 100 m

Auf 21 Stationen erfahren Sie ein wenig über Bermersbach und seine Geschichte. Interessantes zu Kirche, Schule, Festhalle, Kreuzen, Brunnen und Plätzen. Ein separates Faltblatt, das an der zentralen Infotafel ausliegt, informiert über alles Wissenswerte.

Nr. 2 Hardtkopfrundweg
Länge : ca. 11,5 km
Höhenunterschied : 470 m
Ausgangspunkt: Haltepunkt Langenbrand

Eine Wanderung für Anspruchsvolle von der Talsohle bis zum Höhenrücken. Zahlreiche, herrliche Ausblicke belohnen die Mühen. Füllenfelsen und Rote Lache, mit wunderbaren Blicken ins Murgtal, werden passiert. Beim Ziegen-Winterstall erschließt sich ein schöner Blick ins Dorf und auch das Naturdenkmal Giersteine ist zu sehen.

Nr. 3 Hölleweg
Länge : ca. 6,5 km
Höhenunterschied : 210 m

Über einen Wiesenweg entlang an Ziegenweiden mit herrlichen Ausblicken auf Bermersbach. An der Jugendherberge steil hinab zum „Wehrle“. Weiter über Feldwege, Eulenfelsenpavillon mit Blick auf Forbach und Gausbach, in den Höllenwald. Vor dem etwas beschwerlichen Anstieg nach Bermersbach lohnt sich ein Abstecher zum "Ries", dem früheren Bermersbacher Badestrand an der Murg. Badesachen nicht vergessen! Die Murg ist erfrischend und der große Steinstrand mit Blick auf die Tennetschluchtbrücken sehenswert.

Gutes Schuhwerk erforderlich.


Nr. 4 Birket-Kirren-Rundweg
Länge : ca. 7 km
Höhenunterschied : 210 m
Ausgangspunkt: Bahnhof Forbach

Diese Tour verbindet Bermersbach und Forbach. Lohnenswert ist ein Besuch der kath. Kirche in Forbach (auch Murgtaldom genannt). Im Wechsel von Wald und Wiesen erreichen wir immer wieder schöne Aussichtspunkte. Wir schauen auf die Orte Forbach und Bermersbach mit Blick über das Murgtal. Auf dem Weg liegen Jugendherberge, Antoniusbrunnen, Mühle und Backofen. Ebenso das Murgtalmuseum. Einen kleinen Umweg wert sind die bekannten Giersteine. Alternativ kann die Tour in Bermersbach begonnen werden.

Nr. 5 Panoramaweg
Länge : ca. 10 km
Höhenunterschied : 260 m

Der Panoramaweg macht seinem Namen alle Ehre. Zuerst bergauf, am Winterstall der Ziegen vorbei und über einen kleinen Zick-Zack-Weg zum Höfelskopf - dem Bermersbacher Hausberg. Vom Pavillon hat man einen wunderbaren Blick auf das Dorf mit dem grünen Kirchturm. Bergauf und bergab geht es zu den „Bermersbacher Wasserfällen“. Nach einem kräftigen Anstieg ist man hoch oben am Wulzenberg und kann den Ausblick genießen. Über Sportplatz und Mühle zurück zum Ausgangspunkt.

Nr. 6 Betende-Hände-Weg
Länge : ca. 7 km
Höhenunterschied : 240 m
Ausgangspunkt: Rote Lache

Die Tour beginnt in 700 m.ü.N.N. und führt in die höchsten Kammlagen der Ferienregion. Flache und leicht ansteigende Passagen wechseln ab. Am höchsten Punkt, bei den in Fels gehauenen „Betenden Händen“, locken bei schönem Wetter die tollsten Fernblicke ins Murgtal, Rheintal, ins benachbarte Elsass und die Vogesen. Fauna und Flora zeigen in diesen Höhenlagen einen besonderen Charakter.

Nr. 7 Riedkopfrundweg
Länge : ca. 8,5 km
Höhenunterschied : 350 m

An Mühle und Backofen vorbei geht es bergauf zum Sportplatz. Über einen Wiesenpfad und einen Zick-Zack-Weg kommen wir zum Schneckenstein. Durch Wald und vorbei an den typischen Heuhüttenwiesen zum „Bermersbacher Wasserfall“. Nach stetigem Anstieg, mehrere Waldstraßen querend, gelangt man zur Roten Lache mit tollem Blick ins Murgtal. Nun talwärts zurück nach Bermersbach.


Eine Übersicht über alle verfügbaren kostenlosen Broschüren und Wandertipps, die wir Ihnen auch gerne zuschicken, erhalten Sie über unseren .
Die meisten unserer Broschüren können sie auch als pdf-Dokument auf ihren Computer laden.