Gebühren & Beiträge

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihre Geduld.

Wasserversorgung

Trinkwassernetz

Die Gemeinde Forbach erhält ihr Trinkwasser aus aktuell 9 eigenen Quellen. Nach der Aufbereitung in den Wasserwerken der Gemeinde wird das Trinkwasser in die 9 Versorgungsgebiete (Ortsnetze) eingespeist. Diese sind wiederum in insgesamt 35 Versorgungszonen unterteilt. So wird das Trinkwasser schließlich über eine Gesamtleitungslänge von ca. 66 km an die angeschlossenen Haushalte geliefert.

Ortsnetz Quelle
Forbach/Raumünzach Fliegenlochquelle
Gausbach Winterhardtquelle
Langenbrand Pfitzquelle
Bermersbach Wulzenbergquellen
Rote Lache Blindseequelle
Erbersbronn Kochersbrunnenquelle
Herrenwies Hardmannsbronnquelle
Hundsbach Wolfslochquelle
Viehläger Schmitzbrunnenquelle

Wasserqualität

Das Wasser der Quellen ist allgemein von guter Qualität, jedoch sehr weich  und mit einem pH-Wert unter 6,5 leicht sauer. Das Quellwasser wird deshalb mittels Entsäuerungsfilter (Filtermaterial: Hydrogencarbonat) aufbereitet.
Das Wasser hat eine sehr geringe Nitratkonzentration und weist keine Belastungen durch Pflanzenschutzmittel auf.
Die Quellen sind strukturell bedingt anfällig für mikrobiologische Grenzwertüberschreitungen. In den Netzen Bermersbach, Gausbach, Langenbrand, Rote Lache, Herrenwies und Forbach/Raumünzach wurden deshalb Ultrafiltrationsanlagen eingebaut.
Für das Ortsnetz Hundsbach wird mit dem Bau eines entsprechend ausgestatteten Wasserwerkes im Frühjahr 2021 begonnen. 2023 soll dann auch das Ortsnetz Viehläger an dieses Wasserwerk angeschlossen werden.
 
Die Trinkwasserqualität wird regelmäßig durch die Mitarbeiter der Gemeinde kontrolliert. Es erfolgt zudem jährlich eine Untersuchung zur chemisch-physikalischen und alle 6 Wochen eine Prüfung auf die mikrobiologische Zusammensetzung.

Hauswasseranschluss

Als Wasserversorger liefert  die Gemeinde das Trinkwasser bis zum Zähler der Hausanschlüsse. Bis hier bürgen wir für die einwandfreie Qualität des angelieferten Wassers. Ab der Übergabestelle liegt die Verwantwortung für Eignung und Sicherheit der Hausinstallation beim Verbraucher.

Wassergebühr

Die Wassergebühr der Gemeinde Forbach liegt aktuell bei 2,46 €/m³ zzgl. 5 bzw. 7% MwSt.
Ab 01.01.2021 beträgt die Wassergebühr 2,70 €/m³ zzgl. 7% MwSt.

Die Zählergebühr richtet sich nach der Zählergröße:

QN 2,5/Q3=4 monatlich 6,41 € (76,92 €/Jahr) zzgl. 5 bzw. 7% MwSt
QN 6,0/Q3=10 monatlich 16,04 € (192,48 €/Jahr) zzgl. 5 bzw. 7% MwSt

Wasserversorgungsbeitrag

Die Gemeinde Forbach erhebt für den Anschluss eines bebauten oder bebaubaren Grundstücks an die öffentliche Wasserversorgung einen Wasserversorgungsbeitrag.

Dieser beträgt 5,65 € je qm beitragspflichtige Geschossfläche zuzüglich 5 bzw. 7 % MwSt